Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD): § 37 Ausschlussfrist

Einfach Bild anklicken

"Tarifrecht (TVöD) als PDF"

Das 200-Seiten umfassende Buch "Tarifrecht für den öffentlichen Dienst" informiert über das Tarifrecht für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Der TVöD gilt für die rund 2 Mio. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer des Bundes und der Kommunen bzw. der Gemeindeverwaltungen. Der TVöD hat die früheren Tarifverträge "BAT" bzw. "MTArb" abgelöst. Das Buch dokumentiert die Tarifregelungen im Wortlaut, beispielsweise den TVöD, das Überleitungsrecht, den Tarifvertrag zur sozialen Absicherung. Neben einer allgemeinen Einführung enthält das Buch auch die Entgelttabellen für die Tarifgebiete Ost und West.

Das Taschenbuch gibt es nur als OnlineBuch im Rahmen des Angebots "PDF-Service". Für nur 15,00 Euro können Sie sich für diesen Service >>>anmelden

Mehr Informationen zum Tarifrecht für den öffentlichen Dienst unter www.tarifvertragoed.de


Links für Urlaub, Freizeit u. Geld: www.urlaubsverzeichnis-online.de I  www.einkaufsvorteile.de I www.hotelverzeichnis-online.de I


 

 

 

Zur Übersicht des TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst)  

§ 37 Ausschlussfrist

(1) 1Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis verfallen, wenn sie nicht innerhalb einer Ausschlussfrist von sechs Monaten nach Fälligkeit von der/dem Beschäftigten oder vom Arbeitgeber schriftlich geltend gemacht werden. 2Für denselben Sachverhalt reicht die einmalige Geltendmachung des Anspruchs auch für später fällige Leistungen aus.

(2) Absatz 1 gilt nicht für Ansprüche aus einem Sozialplan. 


Startseite | Kontakt | Impressum
www.tv-oed.de © 2018